Eleonore

Die Eleonore ist eine Sweden Yachts 36 Fuss, Continental Version, Baujahr 1992, gezeichnet von Norlin/Östmann.

 

Grösse

Länge über alles  11.00 m; Länge Wasserlinie  9.00 m; Breite 3.65 m; Tiefgang 2.05 m; Verdrängung  6500 kg; Ballast  2700 kg.

Komfort

Vorschiffskoje für 2 Personen; grosszügige Achterkoje für 2 Personen mit viel Stauraum; Nasszelle mit DU und WC mit Seewasserspülung; Warmwasserboiler 15 L; 2-Flammengasherd mit Backofen von Techimpex; zwei 10 lb (4.5 kg) Propangas-Aluminiumflaschen; elektrische Wasserpumpe + Fusspumpen in der Pantry für Frisch- und Seewasser; Matrazenunterlagesystem Froli; Kühlschrank ca. 50 Liter mit 72 Watt Aggregat; 12 Volt Flachbildschirm 19 Zoll.

Motor

Volvo Penta D2-40, 38 PS; Generator 115 A; Saildrive; Antrieb: KIWIPROP

Elektrik

Batterie Monitor BMV 600S von Victron; Ladegerät: Cristec 25 Amp 12 V; Servicebatterie 225 Amp AGM von Mastervolt; Starterbatterie 50 Amp AGM von Optima; Temperaturfühler; Solarpanel 160 Watt an Heckträger; Solarregler von Victron; gesamte Beleuchtung und Navigationslichter sind LED. Pure Sinus Inverter 1000 Watt von Mastervolt. Mobiler Transformer 110/220 Volt 750 Watt.

Kommunikation

Funkgerät Garmin VHF 300i AIS; 1 Handfunkgerät 5 W Standard Horizon  GPS HX890; Iridium GO! mit PredictWind Standard-Abonnement für den unbegrenzten Download von Wetterdaten, Email- und SMS Verkehr (begrenzt auf 100 KB download & upload je Verbindung) und Tracking. 

MMSI: 269109370, UKW/VHF Rufnummer: HBY5009

Steuerung

Raymarine Autopilot; Windpilot Pacific MF 4 Rad

Navigation

Radar Garmin GMR 18 HD; Plotter Garmin  GPSMAP 4008; Raymarine Tridata (Echolot, Windmesser, Log); Navtex Pro Furuno.

Und ein Sextant „Cassens & Plath“ (den Umgang damit muss ich allerdings noch lernen), das ultimative Abschiedsgeschenk meiner ehemaligen Mitarbeitenden.

Sicherheit

  • Bilgenpumpe Plastimo elektrisch 4000 Gallonen/h und Handbetrieb im Cockpit
  • Rettungsinsel; SeaSafe für 4 Personen
  • AIS Transponder Class B (WatchMate 850 von Vestermarine, mit externer GPS Antenne)
  • Raderverstärker Echomax Aktiv xs (empfängt und sendet Signale auf 9 GHz X-Band und 2,9-3,1 GHz S-Band)
  • EPIRP1 von Ocean Signal
  • Don Jordan’s Series Drogues in UHMWPE von OceanBrake (107 cones, 85m)
  • Para-Anker von Fiorentino (2.80m Durchmesser) zur Verlangsamung der Abtrift beim Beidrehen
  • Abschlepptrosse 100m, 16mm
  • diverse Signalraketen und Rauchnotsignale.

Tanks

200 L Wasser zum Kochen und für Hygiene; 100 L Diesel plus 1 Tagestank à 39 Liter, für lange Passagen werden zusätzliche 60 Liter Diesel in 3 Kanistern mitgeführt. 

Trinkwasser

Wird in 1 1/2 Liter und 5 Liter Petflaschen mitgeführt.

Rigg

Seldenmast mit Zusatzschiene für Trysegel und Maststufen; Kutterstag abnehmbar; Backstagen. Vor- und Achterstag 10 mm Durchmesser (2 mm mehr als Standard); Rollrefanlage von Facnor.

Segel

  • Rollgenua 115% 30 m2
  • Lattengros 31.7 m2 aus Dyneema SRP 75 31.7 m2 mit 4 Reffreihen
  • klassisches Bindereff-System
  • Arbeitsfock für Kutterstag 20 m2 mit 1 Ref
  • Gale Sail 12 m2 (über Rollgenua)
  • Storm Jib 8.00 m2
  • Storm Trysail 9 m2
  • Gennaker 92 m2

Ankerausrüstung

  • Lofranse X3 mit Fernbedienung und Kettenzähler
  • CROMOX Ankerkette duplex 80m, Bruchkraft 66kN
  • ROCNA Anker 20kg 
  • weitere Anker: Fortress  FX-23, 6.8kg; Klapptraggen ca. 15 kg 

Aufblasbares Dinghy 

  • Dolphin 8.8 von Sport Boats (ist ein Tick zu gross und zu schwer), bei Nichtgebrauch unter Deck verstaut.
  • 2.3 PS Aussenborder von Honda

…und an Land

… ein Birdy Klappfahrrad von Riese & Müller – das Super-Abschiedsgeschenk meines ehemaligen Arbeitgebers „Mathilde Escher Stiftung“ in Zürich.